Philosophie der BeTuk Stiftung

Idee. Mit Stil die Welt verändern.

Wir verwenden Textilien, wie sie sein sollten. Biobaumwolle oder recycelte Rohstoffe mit erneuerbaren Energienproduziert, faire Handels – und Herstellungsbedingungen und das alles zertifiziert.

 

So weit, so gut.

Doch wir wollen nicht bloß T-Shirts verkaufen, um Euch glücklich zu machen. Wir haben das Projekt BeTuk gegründet, um den sozialen Wandel aktiv mitzugestalten. Mit jedem verkauften T-Shirt wollen wir einen kleinen Beitrag leisten. Nachhaltiger Konsum soll dazu beitragen, dass das Thema „nachhaltiges Wirtschaften“ in der Politik und Wirtschaft mehr an Bedeutung gewinnt, denn nur mit Hilfe gesetzliche Rahmenbedingungen kann ein ökosozialer Kurswechsel tatsächlich dauerhaft durchgesetzt werden.

Entstehung. Ein Label für Jeden.

Sommer 2011. Idee und los. Ohne bestimmtes Ziel. Sechs Monate später haben wir das Label gegründet. Von da an ging es mit kleinen Schritten weiter. Homepage, Onlineshop, Werkstatt, Projekte und Stiftungsgründung waren die Eckpfeiler. Im Frühjahr 2013 dann der Start.

 

Fair. Sozial. Nachhaltig. 

Wir setzen auf fairen Handel. Wir zahlen höhere Preise für unsere Rohlinge der Firmen Continental Clothing und Neutral und unterstützen so gerechte, menschenwürdige Bedingungen für alle Teil nehmer des Herstellungsprozesses.

Stiftungsarbeit. Fairer Handel ist uns noch nicht genug.

Du spendest bei jedem Kauf einer fair hergestellten Klamotte 5,00€ und wählst selbst, für welches laufende Projekt deine Spende verwendet werden soll.